Am 19. Mai wurden wir um 23:30 zur zweiten Personenrettung des Tages alarmiert. Ein PKW war auf Höhe des Bahnhofs von der Straße abgekommen und in ein Technikhaus der ÖBB geprallt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die Person noch im Fahrzeug eingeklemmt. Schnellstmöglich wurde das Unfallopfer aus dem Fahrzeug befreit und dem Notarzt übergeben. Das Fahrzeug wurde in weiterer Folge mittels Seilwinde geborgen und aus dem Gefahrenbereich entfernt. Gemeinsam mit dem Einsatzleiter der ÖBB wurde noch das Technikhaus gesichert.

Eingesetzt waren 18 Mann der FF Kalsdorf mit RLF, TLF, VF sowie das Rote Kreuz, der Notarzt, die Polizei und der Einsatzleiter der ÖBB.