Als größte Einsatzorganisation des Ortes ist es für uns eine selbstverständlich in allen Lagen für die Gemeinschaft da zu sein. Durch den Bürgermeister wurde angefordert, dass wir beim bundesweiten Massentest mit Personal unterstützen.

Nachdem alle 9 Kameraden den SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test ohne ein positives Ergebnis absolviert hatten, ging es für uns heute in die erste der beiden 10-Stunden Schichten in der Teststraße der Sporthalle Kalsdorf.

Wir übernahmen sowohl Hilfsttätigkeiten bei den Tests, der eigentliche Abstrich wurde durch fachkundiges Personal durchgeführt, sowie die Verpflegung der zum Teil freiwilligen Kräfte. Eingesetzt waren das Rote Kreuz, einzelne Mitglieder von Kalsdorfer Vereinen, einzelne Gemeinderäte, MitarbeiterInnen der Gemeindeverwaltung, das Bundesheer und wir als Feuerwehr.