Unser Rüsthauszubau sowie der BUS wurden im Zuge einer heiligen Messe, die bei uns im Rüsthaus stattgefunden hat, von Pfarrer Josef Windisch und Diakon Hans Hofer feierlich eingeweiht. Die gewohnt kurzweilige Predigt wurde von unserer Musikkapelle rund um Hannes Karpjuk musikalisch umrahmt.

Zum Festakt durften wir, neben zahlreichen weiteren Ehrengästen, unseren Bürgermeister Manfred Komericky, die Vizebürgermeister Patrick Trummer sowie Michael Konrad und den Bereichsfeuerwehrkommandanten Oberbrandrat Gernot Rieger begrüßen. Darüber hinaus besuchten uns auch Abordnungen von sämtlichen Nachbarfeuerwehren.

Als besonders erwähnte unser Kommandant ABI Ewald Wolf, dass diese Veranstaltung die erste mit aktiven Feuerwehrfrauen in unseren Reihen ist. Er legte in einer seiner Festrede dar, dass der rund 470.000€ teure Zubau aufgrund des stetigen Wachstums unserer Gemeinde, aber natürlich auch aufgrund der steigenden Aufgaben für unsere Feuerwehr notwendig geworden ist. Davon wurden 350.000€ von der Gemeinde, 50.000€ vom Land Steiermark und 80.000€ aus Eigenmittel der Feuerwehr aufgewendet. Die Kosten für den bereits im Vorjahr in den Dienst gestellten BUS beliefen sich auf 45.000€, welche, größtenteils durch Spenden der Bevölkerung sowie der Betriebe, über die Wehrkassa aufgebracht werden konnten.

Unsere Musikkapelle spielte nach der Messe noch ein paar flotte Stücke, bevor die One-Man-Band Martin für Stimmung sorgte. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen, aber auch der Möglichkeit endlich mal wieder gemütlich beisammen zu sitzen, war unser Fest bis in die Abendstunden bestens besucht. So war nicht nur das Essen zum Schluss hin ausverkauft, auch bei den gespendeten Mehlspeisen blieb kaum etwas übrig. Zumindest mit Getränken konnten wir unsere Gäste bis zum Schluss bei bester Laune halten.