Im Anschluss an die Wehrversammlung fand die Wahlversammlung für den Feuerwehrkommandanten und dessen Stellvertreter statt. Geleitet wurde diese wie im Landesfeuerwehrgesetz vorgesehen von einem Vertreter des Bereichsfeuerwehrverbandes, diese Rolle nahm Bereichsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Brandrat Günter Dworschak wahr.

Unser bisheriger Kommandant ABI Ewald Wolf stellte sich dabei der Wiederwahl. Nachdem OBI Franz Völkl sich nicht mehr der Wahl gestellt hatte, stand als Stellvertreter OLM Gernot Lenz am Stimmzettel.

Als Wahlprogramm stellte unser amtierender Kommandant die folgenden Themen vor:

  1. Die Aufnahme und Ausbildung von Feuerwehrkameradinnen: Nach 148 Jahren wollen wir mit den getrennten Umkleiden sowie Sanitärbereichen die ersten Feuerwehrkameradinnen im Einsatzdienst willkommen heißen.
  2. Im Jahr 2024 findet anlässlich des 150. Jahrestages der Gründung unserer Feuerwehr der Landesfeuerwehrtag in Kalsdorf statt. Wir werden dabei rund 6000 Besucher erwarten.
  3. Wir haben zwar keinen Berg, zukünftig werden wir aber durch den Flughafentunnel der Koralmbahn eine Tunnelportalfeuerwehr. Diese Aufgabe stellt uns ebenso wie die weiteren technischen Entwicklungen vor neue Herausforderungen, die wir gemeinsam meistern werden.
  4. Die Kameradschaftspflege wird in Zukunft, wir hoffen auf ein baldiges Ende der Pandemie, wieder mehr an Stellenwert gewinnen müssen. Den wer gemeinsam ausrückt, soll die Einsätze auch gemeinsam nachbesprechen können.

"Ich möchte dass wir weiterhin eine schlagkräftige und faire ehrenamtliche Gruppe sind. Gemeinsam mit Gernot Lenz werde ich die Feuerwehr gut führen und hoffe auf eine breite Unterstützung, damit wir die von mir erwähnten Projekte gemeinsam umsetzen können."

Für die Wahl zum Kommandaten-Stellvertreter hat OLM Gernot Lenz die folgende Rede vorbereitet

"Bereits seit 1997 bin ich Mitglieder der Feuerwehr Kalsdorf. Bereits damals habe ich als stolzes Mitglied der Feuerwehrjugend einige Bewerbe gemeistert. Im Jahr 2009 absolvierte ich den ersten Kurs an der Landesfeuerwehrschule, meine Begeisterung war geweckt und von da an war ich jedes Jahr auf diversen Lehrgängen. Nach der Absolvierung der Kommandantenprüfung 2015 war mir klar: Ich will eine Führungsposition ausüben. Da ich nun seit einigen Jahren als Gruppenkommandant Übungen vorbereiten und umsetzen durfte, fand ich noch mehr Gefallen an einer Führungstätigkeit."

"In den letzten Jahren haben wir bereits viel gemeinsam erreicht, wir haben mit einem Rüstlöschfahrzeug, einem LKW und der Drehleiter neue Technik angeschafft und durch die Schulungen beherrschen wir diese Technik im Einsatz. Mit dem Rüsthauszubau sind wir auch für die Zukunft als Tunnelportalfeuerwehr gerüstet. Dazu habe ich mich auch auf Bereichsebene im Bereich der Ausbildung für Tunnelportalfeuerwehr engagiert."

"Mir ist es besonders wichtig, dass wir bei Einsätzen strukturiert vorgehen, da wir so auch komplexe Großschadensereignisse schlagkräftig meistern können. Mit einer effektiven Jugendarbeit müssen wir auch weiterhin für einen engagierten Nachwuchs sorgen."

"Geschätzte Feuerwehrkameraden, wie ihr wisst bin ich aus voller Leidenschaft Feuerwehrmann und werde immer ein offenes Ohr für euch haben. Deswegen bitte ich um eure Unterstützung."

Sowohl unser amtierender Kommandant ABI Ewald Wolf, als auch der nunmehrige Kommandantstellvertreter OBI Gernot Lenz wurden bei dieser Wahlversammlung mit überwältigender Mehrheit in ihre Funktion gewählt. Abschließend bedankten sie sich noch gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Kommericky sowie Gemeinderat Gerhard Herunter beim scheidenden Kommandantstellvertreter OBI a.D. Franz Völkl für seine jahrelange Tätigkeit im Kommando unserer Feuerwehr.